So funktioniert ein Hörgerät

Hörgeräte sind kleine Hochleistungs-Computer. Sie verstärken Sprache und Geräusche – und zwar genau da, wo es nötig ist.

  • Mikrofone nehmen Klänge auf.
  • Klänge werden vom Computer-Chip analysiert, der vom Hörakustiker individuell programmiert wird.
  • Signale werden gefiltert, d.h. sie fokussieren das Hören auf eine gewünschte Quelle und blenden unerwünschte Hintergrundgeräusche aus.
  • Verarbeitete Klänge werden an den Verstärker weitergeleitet.
  • Verstärkte Klänge werden an den Lautsprecher (auch “Hörer” genannt) weitergeleitet.
  • Eine Batterie versorgt das System mit Strom.